DIY Eis am Stil

Der Sommer legt hier gerade noch einmal eine kleine Verschnaufpause ein. Gute Gelegenheit also, die Wartezeit auf das nächste Picknick mit einem kleinen DIY zu verkürzen, das die Sommerlaune trotz der vorbeiziehenden Gewitterstürme explodieren lässt: wir gießen uns ruckzuck ein cooles Betoneis!

Material:
– Betongießmasse aus dem Bastelladen (im Gegensatz zu den großen Baumarktportionen entfällt hier das schwere Schleppen und außerdem ist er auch noch unbedenklich für die Gesundheit)
– alter Plastikbehälter
– Wasser
– Speiseöl und Pinsel
– Wassereisform
– Eisstiele aus Holz, Klammer
– Farbe, Glitzerpulver, Löffel, Strohhalmstaygoldponygirl_eisamstiel

So funktioniert’s:
1. Als erstes bestimmt ihr die benötigte Menge Betonpulver. Dazu füllt ihr eure Eisform einmal randvoll, schüttet die Menge in den bereit gestellten Plastikbehälter und gebt noch 1-2 Esslöffel von dem Beton dazu, da die Masse mit Wasser vermengt ein bisschen Volumen verliert.
2. Wiegt das Gewicht des Betonpulvers mit einer Haushaltswaage ab – nicht vergessen, dass das Gewicht des Behälters nicht mitzählt! Auf der Packung der Betongießmasse findet ihr das exakte Mischungsverhältnis von Beton und Wasser, fügt also eine entsprechende Menge an Wasser hinzu und verrührt die Masse zu einer breiartigen Konsistenz.staygoldponygirl_eisamstiel
3. Pinselt nun die Eisform gut mit dem Speiseöl aus, damit ihr den durchgetrockneten Beton später auch wieder aus der Form lösen könnt.staygoldponygirl_eisamstiel
4. Mit Hilfe eines Löffels befüllt ihr die Eisform mit der Betongießmasse randvoll. Ich hatte das Glück, zwei Eisformen miteinander verbinden zu können um einen sicheren Stand für die Form zu bekommen. Klopft danach die Form einige Male auf den Tisch, damit die meisten Luftbläschen verschwinden.
5. Steckt nun den Eisstiel in die Masse. Da meiner im Beton untergehen wollte, habe ich eine Klammer am oberen Ende befestigt und den Pinsel als Stopper zwischen Klammer und Eisform gelegt.staygoldponygirl_eisamstiel
6. Nun müsst ihr geduldig sein, denn der Beton muss erst einmal trocknen. Die exakte Trockenzeit findet ihr wieder auf der Packung.
7. Nach dem Herauslösen des Eises habe ich mich entschieden, für eine Extraportion Sommerlaune mit ein bisschen Farbe und Glitzer nachzuhelfen. Die Farbe sollte aber wie geschmolzen aussehen, daher habe ich keinen Pinsel benutzt, sondern die Farbe vorsichtig mit einem Löffel auf die Spitzes des Eises gekleckst. Für den Fließeffekt eignet sich ein Strohhalm ganz wunderbar. Einfach gefühlvoll von oben nach unten pusten. Zum Abschluss habe ich ein wenig Glitzerstaub über die Farbe gepustet. Farbe trocknen lassen und fertig ist ein cooles Eis am Stiel!

Ich finde das Betoneis ist eine super Deko für die Wand, dafür einfach einen Klebehaken an der Rückseite anbringen. Es eignet sich aber auch zum Spielen, als Tischdeko für die nächste Sommerparty, als Brief- oder Serviettenbeschwerer… viel Spaß beim kreativ sein!staygoldponygirl_eisamstielstaygoldponygirl_eisamstiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.