Von Hänschen klein und anderen Katastrophen

Mia hat zum Geburtstag einen CD/Kassetten-Player von ihren Großeltern geschenkt bekommen. Also hab ich beim nächsten Besuch in der Heimat in meiner alten Kassettenkiste gebuddelt  (die meine Eltern trotz Umzug aufbewahrt haben!) und ein paar MC-Schätzchen ausgegraben. Da waren einige Knaller dabei („Hänschen klein, rap dir einen“ – fantastisch) und natürlich jede Menge Hörspielkassetten. Aber die meisten Bänder haben ihre besten Jahre hinter sich und leiern dumpf vor sich hin – Zeit für ein digitales Best-Of Mixtape.

Ich benutze Spotify als Streaming Dienst und habe mich also dort nach schönen Kinderliedern umgeguckt – für mich auch Neuland. Dabei ist mir relativ schnell aufgefallen, dass das nicht so einfach ist. Es gibt im Groben 4 Kategorien:

  • Kinderlieder, die ich noch nicht kannte, die aber mit Sicherheit gut am Ballermann funktionieren würden
  • Lieder, die ich kannte, in ganz fürchterlichen Versionen, die ich lieber nie gehört hätte
  • bekannte Kinderlieder, angenehme Stimmen, passende Instrumente
  • und jede Menge Lieder, die noch nicht kannte, die aber total gut sind

Ich hab mich also mal eine Weile mit dem Angebot beschäftigt und eine für uns gut funktionierende Playlist bei Spotify gestartet, die dem ein oder anderen vielleicht als Inspiration dienen kann.

Ina und ich sind übrigens beide Fans von den Giraffenaffen Compilations geworden. Die sind super fürs Auto, oder einfach mal nachmittags, um durch die Bude zu tanzen. Mias klarer Favorit ist Manah Mannah von Dendemann, was ich absolut nachvollziehen kann.

Hier geht’s zur Spotify Playlist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.