Charmante Kindermöbel gibt’s bei tutu et tata

Meine erste Begegnung mit tutu et tata hatte ich an einem Ampelübergang. Ein kleiner Sticker am Laternenpfahl. Die schöne Schrift und das kleine Schaukelpferd habe ich abgespeichert, irgendwo im Hinterkopf. In einer kleinen Halle in Ehrenfeld werden besondere, schöne Vintage Möbel für Kinder verkauft.

Vor ein paar Tagen rief mir ein Freund den Namen wieder ins Gedächtnis – tutu et tata habe ein Lädchen in der Körnerstraße eröffnet. Als ich spontan vorbei spaziere, ist Besitzerin Daniela gerade dabei, zusammen mit einem guten Freund einen Kleiderschrank aufzubauen. Sie entschuldigt sich für das Chaos, eigentlich habe sie noch gar nicht geöffnet, aber ich dürfe mich gern umsehen. Ein Blick auf ihre Uhr verrät ihr, dass ich eigentlich gar nicht zu früh dran bin. Sie lächelt und entschuldigt sich noch einmal. Kein Problem, alles sehr sympathisch. Der Laden ist nicht besonders groß, aber dabei keineswegs beengt. Im Gegenteil, die hohen Decken lassen die kleinen Stühle, die französischen Korbsessel und hölzernen Schränke wunderbar wirken.

Ihre Kindermöbel sucht die gebürtige Mönchengladbacherin mit kroatischen Wurzeln meist in Belgien und Frankreich und wird oft auf Flohmärkten fündig. Überhaupt liebt sie es, zu stöbern. Nach Außergewöhnlichem. Sie bereitet ihre Fundstücke liebevoll selbst auf. Manche brauchen einen neuen Anstrich, andere ein paar neue Schrauben oder ein Scharnier. Wieder andere sind perfekt, so wie sie sind.
Zwischen den Möbeln sitzen kleine französische Püppchen, ausgesprochen hübsche Kleider hängen an einer Garderobenstange. Es sind nicht die gleichen Kinderzimmer Accessoires, die man sonst überall sieht. Auch das war Daniela wichtig. Die meisten Hersteller hat sie auf Instagram entdeckt und einfach angeschrieben. Hat sie überredet, ihre handgefertigten Unikate bei ihr im Lädchen auszustellen. Schöne Drucke, Getöpfertes, tolle Kissen. Alles zusammen ergibt ein stimmiges Bild. Wichtig ist ihr, dass die Sachen nachhaltig und fair gearbeitet wurden. Ich habe Lust, das Meiste mitzunehmen.

Daniela ist Mutter von zwei Kindern und hat früher beim Fernsehen gearbeitet. Ein Job, bei dem es viel auf das Timing ankommt, Drehs zu einer bestimmten Zeit stattfinden müssen. Mit Kindern ist das oft nicht leicht. Immer mal hat sie davon gesprochen, sich selbstständig zu machen, mit etwas ganz anderem. Alte Möbel mit Seele sind schon lange ihre Leidenschaft. Nach dem zweiten Kind hatte sie genug Mut, diesen Schritt zu wagen. Ein Riesenschritt, aber der fühlt sich super an, sagt sie. Man spürt, dass das stimmt.

Warum Tutu et tata? Der Name fasst es ganz gut zusammen, das Klischee des ballettanzenden Mädchens (tutu) und des Feuerwehrenthusiasten (tata), das doch so häufig stimmt, obwohl man als Eltern gar nicht viel dazu tut. So geht es auch Daniela. Und klingt es dazu nicht außerordentlich charmant?

Adresse: Körnerstr. 15, 50823 Köln
Öffnungszeiten: Donnerstag 10 – 18 Uhr, Freitag und Samstag 12 – 19 Uhr
Website: http://tutuettata.de/
Fotos: www.verenafotografiert.de

staygoldponygirl_tutu_et_tata
staygoldponygirl_tutu_et_tata
staygoldponygirl_tutu_et_tata
staygoldponygirl_tutu_et_tata
staygoldponygirl_tutu_et_tata
staygoldponygirl_tutu_et_tatastaygoldponygirl_tutu_et_tata
staygoldponygirl_tutu_et_tata
staygoldponygirl_tutu_et_tata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.